fbpx

Kategorien

Bleibe auf dem neuesten Stand

Loading

Glasklare Ziele setzen und erreichen -
Eine bombensichere Vision in 10 Schritten

Die meisten Menschen wünschen es sich erfolgreich zu sein. Doch warum sind sie es nicht? Weil ihre Wünsche und Träume Hirngespinste bleiben! Und genau an dieser Stelle kommen Ziele ins Spiel.

Erst wenn Du Dir bewusst bist, was Du wirklich detailliert möchtest und einen bombensicheren Plan hast, wie Du diese Ziele erreichen kannst, können Deine Hirngespinste Realität werden. Ohne diese Struktur geistern Deine Wünsche einfach nur in Deinem Kopf umher und werden sich nicht in Deinem Leben manifestieren. 

 

Jeder Mensch braucht Ziele im Leben

Es gibt glaube ich kein Thema, über welches mehr Informationen verteilt wird als das Thema Ziele. Doch die Wahrheit ist nun: Es geht wirklich nicht ohne Ziele!

Wie fühlst sich ein Mensch, der keine Ziele im Leben hat? Er fühlt sich fehl am Platz, sinnlos, unzufrieden und unglücklich. Denn aus meiner Perspektive ist der Mensch dafür geschaffen, sich zu entwickeln und zu wachsen. Doch das kann er nicht, wenn er nicht weiß, was er ernsthaft erschaffen möchte und wohin er sich entwickeln möchte.

Ohne Ziele bist Du ein orientierungsloses Schiff auf offenem Meer. Wie willst Du Dir ein selbstbestimmtes und unabhängiges Leben aufbauen, wenn Du motivationslos in Deinem Hamsterrad herumirrst?

 

 

Warum setzen sich die meisten Menschen keine Ziele?

Aus den Erfahrungsschätzen meiner Arbeit als Coach und Therapeutin lautet die Antwort: Menschen haben Angst zu versagen. Sie haben zu wenig Selbstvertrauen und zweifeln daher viel zu sehr an sich selbst. Sie erlauben es sich nicht Fehler zu machen und erwartet von sich ein perfektionistisches Verhalten. Sie haben für sich noch nicht den Blickwinkel einnehmen können, dass der Weg das Ziel ist. Es geht um die persönliche Entwicklung auf dem Weg zum Ziel, aber nicht um das Ziel selbst. Dies ist letzten Endes einer schöner Nebeneffekt. 

Kurz gesagt: Ihre Angst ist also größer als Ihre Vision.

 

 

Wie Du Dir eine bombensichere Vision aufbaust

In diesem Artikel möchte ich Dir eine bombensichere Struktur an die Hand geben, wie Du Dir richtig Ziele setzt und diese auch erreichen kannst. Es ist von großer Bedeutung, dass Du eine Vision hast, die größer ist als Deine Angst. Denn Deine Angst wird alles geben, um Dich auf Deinem Weg zu sabotieren. 

Kommen wir nun zu den spannenden und wichtigen 9 Schritten.

 

Schritt Nr. 1: 

Wer bin ich heute?

In erster Linie geht es um Dich. Wer bist Du heute – was ist Dein Status Quo? Welche Fähigkeiten hast Du? Was sind Deine Stärken? All diese Dinge werden Dich auf Deinem Weg unterstützen und Dir Deinen Weg vereinfachen, wenn Du sie bewusst kennst und einsetzt. 

 

Schritt Nr. 2: 

Wer möchte ich in Zukunft sein? Wie sieht mein Zukunfts-Ich aus?

Nun ist es wichtig, Dich selbst mal zu fragen: Wer möchte ich denn eigentlich sein? Gibt es Dinge, die Du gerne verändern möchtest? Und damit meine ich nicht Dein Aussehen und Deine Figur. Sondern zum Beispiel Dein Verhalten. Wie möchtest Du in Zukunft von anderen Menschen wahrgenommen werden? Wie möchtest Du in Erinnerung bleiben? Welches verhalten nervt Dich insgeheim selbst an Dir und möchtest Du daher ablegen?

 

Schritt Nr. 3:

Was möchte ich persönlich erleben, was schon immer auf meiner Liste stand, ich aber bisher vor mir hergeschoben habe?

Jeder von uns hat diese Dinge, die er gerne noch erleben möchte. Sei es eine Reise, ein Fallschirmsprung, ein Wellnesstag oder auch etwas ganz anderes. Schreibe Dir für genau diese Dinge eine WantToDo-Liste. Diese kommen zu einem späteren Zeitpunkt nochmal zum Einsatz.

 

Schritt Nr. 4:

Welche konkreten Ziele möchte ich erreichen?

Jetzt kommt die spannende Frage nach Deinen Zielen. Was möchtest Du in Deinem Leben erschaffen und erreichen? Wenn es keine Grenzen gibt, was wäre es? Träume und denke hier jetzt mal richtig groß! Kein Ziel ist Unsinn. Für kein Ziel musst Du Dich schämen. Alles sei Dir erlaubt.

 

Schritt Nr. 5:

WARUM möchte ich diese Ziele erreichen?

Dein WARUM ist Dein Antrieb, Dein Motor. Dein WARUM ist das A&O um Deine Ziele erreichen zu können. Erst wenn Du Dir darüber bewusst bist, warum Du dieses Ziel erreichen möchtest und ggf. solltest, erkennst Du den Sinn hinter alledem. Es ist Deine Motivation, die Dich weitermachen lässt, wenn Du aufgeben möchtest oder dabei bist Dich selbst zu sabotieren.

 

Schritt Nr. 6:

Welche Zwischenetappen setze ich mir?

Auf den ersten Blick werden Dir Deine gesteckten Ziele wahrscheinlich utopisch vorkommen. Beim Durchlesen wirst Du Dir vielleicht denken: Das ist doch niemals zu erreichen. Und ich sage Dir: DOCH, sie sind zu erreichen! Was Du dafür brauchst sind Zwischenetappen! Brich Dir Deine Ziele ganz nach dem 12-6-3-1-Monatsprinzip herunter. 

Was möchtest Du nach 1 Jahr erreicht haben? Was nach 6 Monaten? Was nach 3 Monaten? Und was nach 1 Monat?

 

Schritt Nr. 7:

Für das Erreichen jeder Etappe belohne ich mich womit? 

Hier kommt nun Deine Liste aus Schritt Nr. 3 zum Einsatz. Lege Dir Deinen Zwischenetappen-Plan auf die eine Seite und Deine WantToDo-Liste auf die andere Seite. Überlege Dir dann für welche Etappe Du Dich womit belohnen möchtest. Das kannst Du ganz individuell und frei für Dich entscheiden. Nimm etwas was Dich motiviert und worauf Du Dich unglaublich freust.

 

Schritt Nr. 8:

Was kann ich jeden Tag tun, um meinem Ziel näher zu kommen?

Ein ganz wichtiger Punkt. Um Deine Ziele zu erreichen darfst Du jeden Tag etwas dafür tun. Was brauchst Du ganz persönlich, um dranzubleiben? Welche To-Do’s kannst Du jeden Tag bzw. regelmäßig tun? Was muss eventuell auch nur wöchentlich dafür getan werden?

 

Schritt Nr. 9:

Suche Dir einen Mentor

Um wirklich durchzuhalten brauchen wir jemanden an unserer Seite, der uns auf unserem Weg begleitet. Der in regelmäßigen Abschnitten bei Dir nachharkt. Der Dein Warum kennt. Der Dich motivieren kann, wenn Du aufgeben willst und seien wir ehrlich, diesen Punkt kennt jeder. Und jemanden, der erkennt, wenn Du dabei bist, Dich selbst zu sabotieren. Natürlich kann ich auch diese Funktion übernehmen (Kontakt).

 

Schritt Nr. 10:

Handeln!

Und wenn Du Dir Deine Struktur aufgebaut hast, gibt es nur eine einzige Sache, die wichtig ist: INS TUN ZU KOMMEN! Erst wenn Du handelst und Deinen Plan verfolgst, wird sich etwas in Deinem Leben tun – von alleine passiert nichts. Dies möchte ich an dieser Stelle nochmal ausdrücklich verdeutlichen. 

 

Sei offen für die Dinge, die sich in Deinem Leben zeigen. Manchmal ergeben sich Möglichkeiten, an die wir selber niemals denken würden. Doch das Leben unterstützt Dich und schickt Dir Wege, die noch effektiver und einfacher für Dich sind. Also sei achtsam und nimm diese Chancen wahr. 

Ich wünsche Dir viel Erfolg! BE HAPPY!

Dieser Content könnte Dich auch interessieren

 

Erfahre mehr zu dem Thema “Selbstsabotage”:

Selbstsabotage – Wie Du erkennst, dass Du Dich selbst sabotierst